Januar 2018

Bespannarbeiten mit Polyestergeweben Teil 2

Die EASA hat das Erstellen eines STCs für das Bespannen mit Polyestergeweben empfohlen, um auf europäischer Ebene eine rechtliche Grundlage für dieses Bespannverfahren zu erhalten.

Wir haben uns bereit erklärt, auf unserer Arbeitsanweisung basierend ein STC für das Bespannen mit Polyestergeweben von Segelflugzeugen und Motorseglern zu erstellen.

Dazu sicherte uns die EASA die Zusendung von Vorgaben und Unterlagen zur Regelung von Umfang und Aufbau des STCs zu, damit dieses genehmigungsfähig ist.

Wir warten auf diese Dokumente seit August 2017.

Wir hatten auch angeboten, das STC auf alle bespannten Flugzeuge auszuweiten. Da jedoch Motorflugzeuge nicht Teil des Genehmigungsumfanges  („scoop of work“) unseres Betriebes sind, ist das nicht möglich.

Zudem würde sich dieses STC mit anderen, bereits genehmigten  STCs (z.B. STC Nr. 10062317 der Firma Airtronic: Bespannen der DR-Baureihen mit dem Stits-System) überschneiden.

Solche Überschneidungen sind nicht gewünscht.

Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Fotosession im Sommer 2017

Die Bamberger Fotografen Reiner Oswald und Laurent Perraut haben uns im Rahmen einer Fotoserie über lokale Handwerksbetriebe im Sommer 2017 einen Tag lang beobachtet und begleitet.

Einige der dabei entstandenen Bilder finden Sie in unserem Fotoalbum unter „Fotografie 2017“.

Auf dem Gruppenbild stehen von links nach rechts: Fritzi, Erich, Sascha, Andreas, Reinhold, Luvo, Peter und Paul.

Es fehlen: Janek, Nico und Kay

Wir möchten uns hiermit bei den beiden Fotografen für die Bereitstellung der Bilder recht herzlich bedanken.

Erweiterung von Prüflizenzen

Nach der Zulassung des PSR-Jet-Systems in allen ASW 20 Baureihen mittels STC, sowie der Zulassung unseres Betriebes auf dieses System, hat im Oktober 2017 eine Prüfung unseres Prüfpersonals auf das PSR-Jet-System durch das LBA stattgefunden.

Reinhold Ruß, Kay Hoffmann und H.-L. Vornlocher haben nach bestandener Prüfung nun das PSR-Jet-System in ihrer Klasse III –Lizenz eingetragen bekommen und können damit neben den Prüfaufgaben im Rahmen der Umrüstungen und Verkehrszulassungen auch die Lufttüchtigkeitsprüfungen an mit diesem System nachgerüsteten Flugzeugen durchführen.

Wir möchten uns hiermit bei den beteiligten Mitarbeitern des Luftfahrt-Bundesamtes aus Braunschweig und Frankfurt für die Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf der Prüfung bedanken.

Neues Prüfpersonal

Ab sofort steht uns Herr Frank Schmitz als Prüfer Klasse III für Segelflugzeuge und Motorsegler zur Verfügung.

Er wird insbesondere im Raum Bamberg unser Prüfpersonal entlasten und zusätzliche Prüfaufgaben übernehmen.

Neue Stundensätze

Nachdem wir im November 2017 die Preise für Materialien erhöht haben, müssen wir nun auch unsere Stundensätze anpassen.

Unsere neuen Stundensätze sind:

Auszubildender: € 18,-

Helfer/Teilzeitarbeiter: € 32,-

Facharbeiter und Lackierer: € 55,-

Flugzeugschweißer: € 78,-

Prüfer von Luftfahrtgerät: € 68,-

Alle Angaben verstehen sich netto.

Bereits laufende und bereits in Auftrag gegebene Arbeiten werden noch mit den alten Sätzen abgerechnet.

 

Ihr Team Eichelsdörfer GmbH Flugzeugbau